Entlastungsbetrag

für zusätzliche Betreuungs- und Entlastungsleistungen

anerkannt nach § 45b SGB XI


Was ist das?

Der Entlastungsbetrag ergänzt die ambulanten und teilstationären Pflegeleistungen in der häuslichen Umgebung. Alle Pflegebedürftigen mit den Pflegegraden 1 bis 5, bei denen im häuslichen Bereich gepflegt wird, haben einen Anspruch auf den Entlastungsbetrag.

Die seit Januar 2017 gebräuchliche Definition „Angebote zur Unterstützung im Alltag“ ersetzt die bisher vertraute Begrifflichkeit „niedrigschwellige Betreuungs- und Entlastungsangebote“. 

Der Entlastungsbetrag ist gedacht zur Förderung der Selbständigkeit und Selbstbestimmtheit der Pflegebedürftigen bei der Gestaltung ihres Alltags.  


Info:

Nicht genutzte Entlastungsbeträge können bis zum 30. Juni des Folgejahres genutzt werden.

Homepage hergestellt mit "Mobirise"